Weihnachtsgedichte

Goethe
(Stieler 1828)

Weihnachtsgedichte von Goethe

Epiphanias-Fest

Das Gedicht 'Epiphaniasfest' hatte Goethe für ein Maskenspiel am Hofe Anna Amalias in Weimar am 6.1.1781 verfasst, also zum Dreikönigstag und dem Fest der Erscheinung (Epiphania) Christi. Es erschien gedruckt 1811 in den 'Gesängen der Liedertafel'.

Christgeschenk

Das Weihnachtsgedicht 'Christgeschenk' von Goethe ist 1815 erschienen, in Sonette XII. 'Mein süßes Liebchen! Hier in Schachtelwänden Gar mannigfalt geformte Süßigkeiten (...)'

Weihnachten

Das Weihnachtsgedicht 'Weihnachten' von J. W. v. Goethe, erschienen 1828 in Goethe’s Werke, 4. Band. 'Bäume leuchtend, Bäume blendend, Überall das Süße spendend (...)'

Johann Wolfgang von Goethe

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar

Johann Wolfgang von Goethe gehört zu den bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung. Er verfasste Lyrik, Dramen, erzählende Werke in Vers und Prosa, autobiografische, kunst- und literaturtheoretische sowie naturwissenschaftliche Schriften. Zu seinen berühmtesten Werken gehören der 'Faust', Teil I und II, und 'Die Leiden des jungen Werthers'. Goethe gilt als Vertreter der künstlerischen Strömung des Sturm und Drang sowie als einer der Schlüsselfiguren der Weimarer Klassik.

Siehe auch:

______